Journalistisches Schreiben mit Nava Ebrahimi und Gästen

Projekt: ZEP
16.10. bis 18.12.2020 (60 UE)
 
Wie sehr Social Media unsere Gesellschaft auch verändern mag: Gute journalistische Texte, die uns umfassend informieren, neue Perspektiven eröffnen und Entwicklungen aufzeigen, bleiben gefragt. Erfreulicherweise ist Journalismus ein Handwerk, das grundsätzlich jeder lernen kann. Wer obendrein gerne schreibt, neugierig ist und mit Vorliebe Menschen ausfragt – umso besser!

In diesem Kurs, aufgeteilt in zehn Einheiten, beschäftigen wir uns zunächst mit der Rolle von Medien in Demokratien. Wir diskutieren, wie objektiv Journalist*innen sein können und wie subjektiv sie sein dürfen. Das Hauptaugenmerk jedoch legen wir darauf, die unterschiedlichen journalistischen Darstellungsformen kennenzulernen. Wir beginnen mit allgemeingültigen Regeln für verständliche, lesbare Texte und beschäftigen uns anschließend tiefergehend mit Formaten wie Interview, Portrait, Reportage.

Ihr werdet einiges ausprobieren und viel schreiben, gemeinsam werden wir uns intensiv mit den unterschiedlichen Formen von Berichterstattung auseinandersetzen.

Leitung: Nava Ebrahimi
Gäste: Robert Misik, Wolfgang Kühnelt, Thomas Wolkinger, Norbert Mappes-Niediek
 
TERMINE & THEMEN 2020

Fr, 16.10.            Medien und Journalist*innen in der Demokratie (Nava Ebrahimi)
Fr, 23.10.            Text schreiben / Basics (Nava Ebrahimi)
Fr, 30.10.            Nachricht & Bericht verfassen (Nava Ebrahimi)
Fr, 6.11.              Interview führen und aufbauen (Nava Ebrahimi)
Fr, 13.11.            Portrait schreiben (Nava Ebrahimi)
Fr, 20.11.            Reportagen– die König*innendisziplin (Nava Ebrahimi)
Fr, 27.11.            (Virtueller) Redaktionsbesuch und Feedback zu Reportagen (Nava Ebrahimi, Nina Koren, Norbert Mappes-Niediek, Thomas Wolkinger)
Fr, 4.12.              Überzeugen mit Kommentar & Glosse (Nava Ebrahimi, Robert Misik)
Fr, 11.12.            Kritik verfassen (Nava Ebrahimi, Wolfgang Kühnelt)
Fr, 18.12.            Überschrift & Vorspann und Texte für Online (Nava Ebrahimi)

Jeweils 14‐17 Uhr + Online Lernen
Gesamt: 60 UE
 
Anmeldungen bis 28. September 2020
an: birgit.waltenberger@uni-t.org
Ort: uniT, Jakominiplatz 15, 1. Stock.
Info & Kontakt: Birgit Waltenberger, Tel: 0699 1001 40 25, birgit.waltenberger@uni-t.org
 

Referent*innen und Gäste

Nava Ebrahimi, Autorin: studierte Journalismus und Volkswirtschaftslehre in Köln. Sie arbeitete als Redakteurin bei der Financial Times Deutschland und der Kölner StadtRevue. Ausgezeichnet mit dem Debütpreis des Österreichischen Buchpreises 2017 für ihren Roman Sechzehn Wörter und dem Morgenstern-Literaturpreis 2019. 2020 ist ihr Roman Das Paradies meines Nachbarn erschienen.
 
Robert Misik, Autor zahlreicher Sachbücher und Journalist: tageszeitung (Berlin), profil und Falter (Wien). 2009 wurde er mit dem Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik geehrt, 2018 erhielt er den Preis der John-­Maynard-­Keynes-Gesellschaft für Wirtschaftspublizistik. Sein jüngstes Buch Die falschen Freunde der einfachen Leute ist im Herbst 2019 bei Suhrkamp erschienen. Weitere Infos: www.misik.at

Nina Koren, Journalistin: Studierte Slawistik (Russisch) und Romanistik (Französisch) sowie Integrative Gesundheitswissenschaften und Psychologie in Graz, Wolgograd und Rouen. Journalistische Fortbildungen an der Duke University in North Carolina sowie der Annenberg School for Communication (Los Angeles). Sie arbeitet hauptberuflich als außenpolitische Redakteurin mit dem Schwerpunkt Osteuropa sowie transatlantische Beziehungen für die Kleine Zeitung, Graz. Reportage-Preis des Landes Steiermark 2009.

Wolfgang Kühnelt, Kommunikationsexperte, Texter und Social-­Media-­Berater: studierte Soziologie und Hispanistik in Graz, ist Eigentümer der Agentur Pretty Commercial (www.commercial.at) und Dozent an der FH Joanneum am Institut für Journalismus und PR. Außerdem betreibt er den Blog Der Haubentaucher - Bücher, Politik und Musik. Weitere Infos: www.haubentaucher.at.

Thomas Wolkinger, Journalist: Studium der Rechtswissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz. Arbeitete als Leiter und Geschäftsführer der Kleinen Zeitung Online, war Chefredakteur der Steiermarkausgabe des Falter und ist seit 2011 hauptberuflich Lehrender an der FH Joanneum sowie freier Journalist.

Norbert Mappes‐Niediek, Journalist und Sachbuchautor, studierte in Bonn und Köln Germanistik sowie Niederlandistik. Seit 1991/92 arbeitet er als freier Journalist in Österreich und Südosteuropa. 1994/95 war er Berater des UN-­Sonderbeauftragten für das ehemalige Jugoslawien. Er schreibt u.a. für die Frankfurter Rundschau, Berliner Zeitung, Der Standard und arbeitet für öffentlich-rechtliche Medien, etwa Deutschlandfunk.